Corporate Social Responsibility

Der Umgang mit unseren Mitarbeitern

Nachhaltige Personalführung spielt in der Unternehmensgruppe Graf von Oeynhausen-Sierstorpff eine große Rolle. Durch eine positive Arbeitsatmosphäre und individuelle Förderprogramme für Mitarbeiter liegt die Betriebszugehörigkeit bei durchschnittlich zwölf bis 15 Jahren. Einige Mitarbeiter arbeiten bereits in der dritten Generation im Familienunternehmen.
Nachwuchsförderung, Verantwortungsgefühl gegenüber den Auszubildenden und Weiterbildung sind wichtige Faktoren, um die Zufriedenheit und damit auch die Arbeitsergebnisse der Mitarbeiter auf einem hohen Niveau zu halten. In vielen Bereichen des Unternehmens wird übertariflich bezahlt – ein Anreiz, das Personal und sein Knowhow langfristig zu binden. Mitarbeitern mit einer langen Betriebszugehörigkeit (ab zehn Jahre) wird eine besondere Ehrung zuteil.
Eine regelmäßige Ermittlung der Mitarbeiterzufriedenheit durch interne Befragungen und eine enge Zusammenarbeit zwischen Betriebsräten, Geschäftsführung und Inhabern machen es möglich, die Arbeitsbedingungen kontinuierlich den aktuellen Bedürfnissen und Anforderungen anzupassen.

Soziale Verantwortung gegenüber der Region

Die Gräfliche Familie hat es sich zur Aufgabe gemacht, das kulturelle Erbe des Bades weiterzuführen und ihre gesellschaftliche Verantwortung insbesondere in der Region wahrzunehmen. Regelmäßige Spenden, z.B. an die Musikschule in Bad Driburg oder die Bad Driburger Speisekammer unterstützen ehrenamtliche Tätigkeiten und Menschen, die es im Leben nicht so gut getroffen haben.
Auch das Engagement der Gräflichen Quellen bzw. der Bad Driburger Naturparkquellen gilt der Region: Eine Patenschaft für den Naturpark Teutoburger Wald/Eggegebirge und Sponsoring im Lokalsport unterstreichen den Anspruch der Unternehmensgruppe.